Fachanwälte für Arbeitsrecht nötig?

Häufig hört man: „als 'normaler Mensch' komme ich nicht in die Situation, einen Rechtsanwalt, der auf das Arbeitsrecht spezialisiert ist, zu brauchen. 'Schließlich stehe ich im Arbeitsverhältnis und alles läuft gut.'

Aber stellen Sie sich einmal Folgendes vor:

Der Firma brechen die Aufträge weg. Plötzlich ist Holland in Not. Nichts ist mehr gesichert. Auch ein jahrzehntelanges Arbeitsverhältnis steht auf dem Spiel. Wer soll gehen? Es wird eng. 

Es ist ratsam, schon vor Abschluss eines Arbeitsvertrages den konkreten Vertragsentwurf prüfen zu lassen. Sichern Sie sich ab. Denken Sie an die Zukunft und sorgen Sie vor. 

Eine Kündigung kann die Welt untergehen lassen. Informieren Sie sich rechtzeitig. 

Eine Abmahnung ist die notwendige Vorstufe für eine verhaltensbedingte Kündigung. Klären Sie die Sach- und Rechtslage. Ist die Abmahnung hinfällig, ist es die Kündigung auch. 


Sie kommen nach Hause und finden eine Kündigung im Briefkasten vor. Sie wissen nicht, was zu tun ist. Häufig steckt man den Kopf in den Sand. Das Gegenteil ist das Gebot der Stunde. Sie müssen handeln.

  • wie verhält man sich in dieser Situation richtigerweise?
  • wie bekommen ich das, was ich will, entweder den Arbeitsplatz zurück oder aber eine angemessen Abfindung?

Sie merken, dass schnell ein ‚normaler Mensch’ spezialisierte Hilfe durch einen Fachanwalt für Arbeitsrecht braucht.

Aber nicht nur bei einer Kündigung (Beendigungs- oder Änderungskündigung), auch im Vorfeld, beim Vertragsabschluss, einer Befristung, einer Versetzung, einem Betriebsübergang, einer Abmahnung oder wenn der Arbeitgeber das Entgelt nicht zahlt, den Urlaub nicht bewilligt, schließlich auch ein schlechtes Zeugnis ausstellt, ist es dringend geboten, sich so früh wie möglich an versierte und erfahrene Fachanwälte für Arbeitsrecht zu wenden.

Unterschreiben Sie grundsätzlich nichts von Relevanz im Arbeitsverhältnis, es kann schwerwiegende Folgen haben. So zum Beispiel eine Ausgleichsquittung, eine Änderungsvereinbarung, eine Abmahnung, einen Aufhebungs- oder Abwicklungsvertrag. Holen Sie sich zunächst rechtlichen Rat und Beistand, um ein objektiv fundiertes Urteil zu erhalten und angemessen auf die Situation reagieren zu können.